Bitkom Stellungnahme

 

Mitarbeiterbeteiligung in Startups

Start-up_FB_1000x522px

Angesichts eines sich zuspitzenden IT-Fachkräftemangels und des daraus resultierenden Wettbewerbs um qualifiziertes Personal gelten Personalrekrutierung und Mitarbeiterbindung für viele Startups inzwischen als die mit Abstand größte Herausforderung. Die Mitarbeiterbeteiligung ist daher für junge Unternehmen ein zunehmend wichtiges Werkzeug, um qualifiziertes Personal zu gewinnen, zu motivieren und langfristig an das Unternehmen zu binden.

 

In einem offenen Brief vom Januar 2019 weisen über 700 CEOs, Gründer, Investoren und Mitarbeiter europäischer Startups auf die Bedeutung von Mitarbeiterbeteiligungen für den europäischen Wirtschaftsstandort hin. Eine aktuelle Vergleichsanalyse von Index Ventures zur Förderung von Mitarbeiterbeteiligungen in verschiedenen Staaten zeigt für Deutschland erheblichen Handlungsbedarf auf. Der administrative Aufwand hierzulande ist vergleichsweise hoch, die steuerliche Attraktivität der Beteiligungsmodelle niedrig.

 

Um diesen Trend entgegenzuwirken und Deutschland als Startup-Standort attraktiver zu machen, fordert der Bitkom rasche Verbesserungen bei den Rahmenbedingungen für Mitarbeiterbeteiligungen. In folgendem Positionspapier werden Maßnahmen aufgeführt, wie dies gelingen kann.

Ansprechpartner

 

PDF hier herunterladen